Wärme

Die Energiewende vollzieht sich derzeit schwerpunktmäßig im Stromsektor. Doch auch im Bereich der Wärmeerzeugung gilt es – deutliche stärker als bisher- auf Erneuerbare Energien zu setzen.

Warum wir mehr Erneuerbare Wärmeerzeugung brauchen:

  • knapp die Hälfte des Energieverbrauchs in bundesdeutschen Haushalten wird zum Heizen genutzt;
  • CO2-Reduktion durch den Ersatz alter Heizungsanlage trägt erheblich zum Klimaschutz bei;
  • Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern bei gleichzeitige Stärkung der regionalen Wertschöpfung.

Erneuerbaren Technologien können schon kurzfristig große Bereiche des Wärmesektors abdecken. Besonders die feste Biomasse (Holz), die bislang schon zwei Drittel der Wärme aus Erneuerbaren Energien zur Verfügung stellt, steht dabei im Vordergrund.

HeizSTARK 1 - Im Rathaus von Wald-Michelbach hat die ES eine betagte Ölheizung aus dem Jahr 1983 durch eine moderne Holzpelletanlage ersetzt

HeizSTARK 1 – Im Rathaus von Wald-Michelbach hat die ES eine betagte Ölheizung aus dem Jahr 1983 durch eine moderne Holzpelletanlage ersetzt

Die ES übernimmt für die Kommune die Aufgabe eines Wärmeversorgers. Im Rahmen eines Energiecontractings werden die Instandhaltung der Heizungsanlage, das Störungsmanagement sowie die Beschaffung von Brennstoffen (Pellets) für einen Zeitraum von 20 Jahren vereinbart.

weiterlesen >HeizSTARK 1 – Im Rathaus von Wald-Michelbach hat die ES eine betagte Ölheizung aus dem Jahr 1983 durch eine moderne Holzpelletanlage ersetzt