Über uns

Am 15.12.2010 wurde die Energiegenossenschaft Starkenburg von 13 Bürgern in Heppenheim/Bergstraße gegründet. Mitterweile zählen wir über 1.000 Mitglieder. Als unabhängige und überparteiliche Bürgergenossenschaft unterstützen wir den Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Region Starkenburg.

Ziel unseres Zusammenschlusses ist es, den Klimaschutz in der Region mit Projekten voranzubringen, deren Finanzierung und Nutzen gleichermaßen in Bürgerhand liegt (Bürgergenossenschaft). Die Energiegenossenschaft Starkenburg verbindet konkrete Klimaschutzmaßnahmen mit einem finanziellen Nutzen für Viele. Dabei stehen vor allem die Menschen im Vordergrund, die an den Projektorten leben oder arbeiten.

Die Energiegenossenschaft Starkenburg vereint ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement mit dem Ausbau des Klimaschutzes in der Region.

Energiegenossenschaft Starkenburg in Zahlen

  • Investitionen in Erneuerbare Energien:
 19,4 Mio. € (seit Gründung)
  • Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien:
 23,5 Mio kWh (2019)
  • Wärmeerzeugung aus Erneuerbaren Energien:
 2,6 Mio. kWh (2019)
  • Anschlußleistung Photovoltaik:
 3,1 MW (aktuell)
  • Anschlußleistung Windenergie:
 7,9 MW (aktuell)
  • Anschlußleistung Nachwachsende Rohstoffe:
 0,37 MW (el.) und 0,48 MW therm. (aktuell)

Entwicklung der jährlichen Stromerzeugung von 2011-2019 (eigene EE-Anlagen)

 

Unsere Klimabilanz von 2011-2019 (jährliche CO2-Einsparung)

 

Aufbau der Energiegenossenschaft

Die Energiegenossenschaft Starkenburg besteht aus drei Bausteinen:

1. Generalversammlung

Die Generalversammlung ist das zentrale Gremium und besteht aus allen Mitgliedern. Sie sind die eigentlichen Träger der Genossenschaft. Jedes Mitglied hat unabhängig von der Anzahl der Genossenschaftsanteile eine Stimme in der Generalversammlung, damit sind demokratische Spielregeln sichergestellt. In diesem Gremium wird unter anderem über den Jahresabschluss und die Gewinnverwendung (Dividendenzahlung) beschlossen sowie der Aufsichtsrat gewählt. Die Generalversammlung erhält jährlich den Prüfbericht des Genossenschaftsverbandes, in dem detailliert die Geschäftslage der ES analysiert wird.

Die vom Amtsgericht Darmstadt geprüfte Satzung bildet die Basis für die Arbeit der Energiegenossenschaft Starkenburg (zur Satzung >)

2. Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat wählt den Vorstand und überwacht ihn in seiner Geschäftsführung. Es besteht umfassende Rechenschaftspflicht gegenüber der Generalversammlung. Der Aufsichtsrat ernennt den Vorstand.

Mitglieder des Aufsichtsrates sind:

  • Manfred Conrad, Dipl.-Verwaltungswirt; Modautal (Vorsitzender)
  • Andreas Guthier, Steuerberater; Heppenheim (stellvertr. Vorsitzender)
  • Rolf Becker, Elektroingenieur; Mannheim
  • Brigitte Pötzl, Wirtschaftsingenieurin; Mühltal
  • Franz Schreier, Physiker; Heppenheim

3. Vorstand

Der Vorstand leitet die Genossenschaft und führt die Geschäfte des Unternehmens. Es besteht Rechenschaftspflicht gegenüber dem Aufsichtsrat und der Generalversammlung.

Mitglieder des Vorstands sind:

  • Dr. Bernhard Hein, Elektroingenieur; Mühltal
  • Micha Jost, Dipl.-Agraringenieur; Darmstadt
  • Georg Schumacher, Umwelttechnikingenieur; Wald-Michelbach