Rabatt-Aktion für E-Mobile – Mitglieder der Energiegenossenschaft Starkenburg können verbilligt einen Renault ZOE erwerben

In Deutschland ist die Elektromobilität noch nicht so recht in Fahrt gekommen. Auch das staatliche Förderprogramm hat die gewünschte Wirkung bislang verfehlt. Nun haben es die Bürger mal wieder selbst in die Hand genommen. Über ihren genossenschaftlichen Dachverband „Bürgerwerken eG“ haben 70 Genossenschaften, darunter auch die Energiegenossenschaft Starkenburg, nun die bereits zweite Rabattaktion für E-Mobile aufgelegt. Genossen können ab sofort einen Renault ZOE oder einen KANGOO verbilligt erwerben.

Die Idee ist einfach: Über Kooperationsmodelle kann man Nachfrage zu einer gewissen “Marktmacht” bündeln. Gemäß dem Motto des Genossenschaftgründers Friedrich-Wilhelm Raiffeisen: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen Viele“,  wurde von den Bürgerwerken eG mit Renault-Deutschland ein Rabatt ausgehandelt, der deutlich unter dem Listenpreis liegt. Mit entsprechenden Vordrucken und Formularen kann der Kauf bei jedem Renault-Händler abgewickelt werden.

Die Energiegenossenschaft Starkenburg hat bei der ersten Rabattaktion bereits selbst einen Renault ZOE als Firmenwagen angeschafft.

Nach nunmehr 100 Tagen Dauerbetrieb sind die Starkenburger von den Fahreigenschaften des Stromers restlos begeistert. Allein schon die Energie-Effizienz des 5-Sitzers beeindruckt. Mit einem Verbrauch von 13,5 kWh auf 100 km schlägt er Benziner in dieser Modellklasse um Längen. Der Stromverbrauch entspricht einem Energiegehalt von rund 1,3 l Benzin. Zudem ist die Reichweite von rund 300 km absolut erstwagentauglich. Konkurrenzlos ist der nahezu lautlose Antrieb, der eher an Gleiten als an Fahren erinnert. Dazu kommt eine Spritzigkeit im Stadtverkehr, die in Punkto Beschleunigung so manchen röhrenden PS-Protz hinter sich lässt.

Weitere Infos zur Rabattaktion unter: info@energiestark.de