ZDFzoom sendet Beitrag über Energiewende – Energiegenossenschaft Starkenburg kommt auch zu Wort

Unter dem Titel “Sonne, Wind und Wut- Wird die Energiewende ausgebremst?” zeigte  ZDFzoom am 4. Mai um 22:45 Uhr einen Beitrag über den Stand der Energiewende. Dreharbeiten zu diesem Beitrag fanden auch bei Anlagen der Energiegenossenschaft Starkenburg statt. Als Drehorte waren Photovoltaikanlagen sowie das erste Bürgerwindrad auf der Neutscher Höhe ausgewählt worden. In dem Beitrag kamen  auch Vertreter von Energiegnossenschaften zu Wort. Wirtschaftminister Gabriel wurde mit den Widersprüchen in Sachen Weiterbetrieb der Braunkohlekraftwerke konfrontiert und machte dabei keine besonders gute Figur.

ZDFzoom fragte nach, was aus der Energiewende, die nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima unter Hochdruck in die Wege geleitet wurde, geworden ist. Deutschland wollte Vorreiter sein. Dazu gehörte auch die Abkehr von fossilen Brennstoffen, allen voran Braunkohle.

 

Die Recherchen von Solveig Frick und Sonja Jürschik machen deutlich: Vieles, was in der Aufbruchsstimmung der Energiewende begonnen wurde, wird heute torpediert.

 

zum Film >>